Wann sollte man eigentlich einen Blitz verwenden? Am besten gar nicht, denn es gibt nichts schöneres als natürliches Licht. Aber das ist nicht immer Möglich und sinnvoll, denn auf wirklich tolles natürliches Licht hat man nicht immer Einfluss und oft ist eine gute Planung nötig. Wetterbericht beachten und die richtige Tageszeit wählen. Schönes Licht, um Outdoor zu fotografieren ist in der Regel am Morgen oder Abends, das Licht am Mittag (sonnig) eignet sich nicht gut zum fotografieren. Gut geeignet ist dann eher diffuses und nicht zu sonniges Licht. Indoor sind Fotos an hellen Fenster immer eine schöne Möglichkeit. Es gibt aber so viele Situationen in der ein Blitz notwendig ist oder entsprechende Verbesserungen ins Bild bringt. Notwendig ist der Blitz, wenn es einfach zu dunkel ist und man keine Langzeitbelichtung machen möchte. Ein Blitz kann auch bei Tageslicht nicht unbedingt erforderlich sein, aber sinnvoll um das Bild an den richtigen Stellen aufzuhellen und plastischer wirken zu lassen. Die beiden Beispielbilder sind unbearbeitet und zeigen die Unterschiede deutlich.

IMG_6278MK

Bild ohne Blitz F/5.6; 1/50 Sek.; ISO-400; 50mm Brennweite

IMG_6280MK

Bild mit Blitz F/5.6; 1/60 Sek.; ISO-400; 50mm Brennweite

Wie immer ist es aber auch immer Geschmackssache und es entstehen durch den Blitz evtl. andere kleine Problem, wie zum Beispiel der Schattenwurf durch den Zweig auf das Bein des Models, das muss dann in der späteren Bildbearbeitung beachtet werden. Aber auch das etwas zu dunkel wirkende Foto ohne Blitz kann durch die richtige Bildbearbeitung noch zu einem brauchbaren Foto werden. Weitere Beispiele die bei diesem Shooting entstanden sind: