Oft stellt man sich Blumenfotos in leuchtenden Farben und schön bunt vor. Aber es gibt auch Fotos mit sehr dezenten Farben oder vollständig „unbunt“ in Schwarz/Weiß. Ich persönlich finde solche Fotos interessanter, da sie mit standardmäßigen Erwartungen brechen. Dennoch zeigen sie die Schönheit der Blumen und gerade das entfernen der Farben verstärkt den Blick auf die Strukturen der Blüten und Blätter.

Die Fotos sind im Botanischen Garten in Bochum entstanden. Die Aufnahmen sind ohne Stativ erfolgt. Um dennoch keine Bewegungsunschärfe ins Foto zu bekommen, musste ich mit hoher Verschlussgeschwindigkeit fotografieren. Also den ISO-Wert auf 400 gestellt und mit einer Blende 5 konnte ich eine Verschlusszeit von 1/1000 erreichen. Das reicht locker bei einer Brennweite von 100mm zum fotografieren aus der Hand.

IMG_7123MK

Den Hintergrund abgedunkelt, Farben wenig reduziert.

IMG_7123MKSW

Den Hintergrund abgedunkelt, Farben komplett entsättigt.

IMG_7118MK

Mit Nik-Filter in schwarz/weiß konvertiert

IMG_7118MKf

Orginalfoto