Mit den Nik-Filtern kann die Bildwirkung eines Bildes mit wenigen Aktionen verändert werden. Das ermöglicht auch Anfängern, schnell Bildern einen eigenen individueller Look zu geben. Allerdings richten sich die Nik Filter Collections (https://www.google.com/intl/de/nikcollection/) nicht unbedingt an Anfänger, sondern sind sie gleichermaßen auch für Profis interessant. Den besonders Analog Efex Pro bietet ein Finishing, dass weder Photoshop noch Lightroom ermöglicht. Die Nik Filter werden als Plugin für Photoshop zur Verfügung gestellt und haben folgende Bestandteile; HDR Efex Pro für die HDR-Bearbeitung, Color Efex Pro mit Filtern für Farbkorrektur, Retuschierung und kreative Bearbeitung sowie Silver Efex Pro, das für die Schwarzweißfotografie gedacht ist. Mit Viveza kann man Farbe und Tonwerte der Bilder selektiv anpassen ohne Masken oder Auswahlen. Für mehr Schärfe im Bild sorgt der Sharpener Pro, das sechste Werkzeug, Dfine, dient der Rauschreduzierung. Es macht Spaß mit den Filtern zu experimentieren und schon die Standardeinstellungen per „Knopfdruck“ bringen schon prima Ergebnisse, allerdings laden erst die vielen Einstellungen der einzelnen Filter zum probieren ein…

 

Das Orginalfoto

orginal

ISO-200, F/6.3, 1/400 Sek., 65 mm Brennweite

analog analogSW analoglicht color Silver